10.04.2011

Grümerbaum - SF Schnee 1 : 5 (0 : 2)


Nun hatten wir die chance es zu beweisen indem wir den Tabellenführer schlagen.Am Anfang ging es etwas holperig los , da wir einige Zeit brauchten um uns an den Rasen zu gewöhnen.Nachdem diese Fase überstanden war , gingen wir zur Halbzeit in einem harten , kampfbetonten Spiel mit 2 Tore in Front.Kurz nach der Halbzeit machten die Gegner es noch einmal spannend und machten den Anschluss, worauf wir die perfekte Antwort , direkt im Gegenzug gaben und das 3te Tor schossen.Damit war der Knoten geplatzt und wir ließen nichts mehr anbrennen, aber legten noch Tor nummer 4 und 5 nach.Unsere kleine Serie setzt sich fort und ab jetzt heißt es "Spitzenreiter,Spitzenreiter,hey,hey......!!!!"
 

Aufstellung: Bätz, Paschen, Suttmann, Groll, Waschkuhn, M.Guttowski F.Guttowski, Reineck , Görtz, Könnig, Schwarz, Kleinschmidt, Schmidt, Bestgen

Tore:
0 : 1 M.Guttowski 20.min
0 : 2 Schwarz 24.min
1 : 2 50.min
1 : 3 Schwarz 51.min
1 : 4 Schwarz 73.min
1 : 5 Kleinschmidt 88.min

Miche´l Görtz

 

03.04.2011

SF Schnee - Günnigfeld 2 3  :2 (2 : 1)


Was ein Spiel.Das war das genaue Gegenteil zur Vorwoche.Es war ein Spiel geprägt durch Kampf,Siegeswillen,Laufbereitschaft und Leidenschaft.Jeder Kämpfte für jeden.Von Anfang an hatten wir den Gegner im Griff und gingen auch verdient mit 2 Toren in Führung.Das einzig negative, war der anschluss kurz vor der Halbzeit, nach einem hereingebrachten Freistoß.Trotzdem zogen wir weiter unser Ding durch und bauten die Führung aus.Kurz vor Ende schaffte der Gegner dann noch den erneuten Anschluss.Danach ließen wir nichts mehr zu und gewannen souverän.Weiter so Jungs.

 

Aufstellung: Bätz, Paschen, Suttmann, Groll, Waschkuhn, M.Guttowski F.Guttowski, Reineck, Görtz, Könnig, Schwarz, Kleinschmidt, Schmidt, Bestgen, Jurek, Mattern

Tore:
1 : 0 Schwarz
2 : 0 Waschkuhn
2 : 1
3 : 1 Reineck
3 : 2

Miche´l Görtz

 

20.03.2011

SF Westenfeld - SF Schnee 3 :1 (2 : 0)


Dieses war ein Spiel was man nicht so einfach verdauen kann.Schon im Vorfeld hatte man den Gegner sehr stark unterschätzt.Am Anfang war es ausgeglichen mit Torchancen für unser Team.Der Einsatz und Kampf hat oft gefehlt und das merkte man auch.Wir ließen nach und kassierten logischer Weise 2 Gegentore.Nach der Halbzeit bäumten wir uns noch einmal auf und taten alles um nicht zu verlieren.DAvid Könnig verkürtzte nach langen versuchen auf 2 : 1 .Dadurch das wir viel nach vorne taten, standen wir hinten sehr offen und kassierten das 3 : 1 .Man kann es nur noch besser machen und das wollen wir nächste Woche gegen Günnigfeld auch beweisen.
 

Aufstellung: Bätz, Paschen, Suttmann, Schmidt, Waschkuhn, M.Guttowski F.Guttowski, Reineck , Bestgen, Könnig, Schwarz, Görtz, Mattern, Groll

Tore:
1 : 0
2 : 0
2 : 1 Könnig

3 : 1

Miche´l Görtz

 

06.03.2011

SFS II (Senioren) - SFS (A-.Junioren) 4 : 4 (2 : 2)


Zu Gast auf dem beheimateten Platz. Ein bisher unbekanntes Gefühl. Sonntag war es soweit, als wir gegen die 2. Mannschaft spielten. Zu Beginn nahmen wir das Zepter direkt in die Hand, ließen den Gegner keine Chance und gingen deshalb verdient 2 : 0 in Führung. Danach ließen wir uns arg schleifen. Logische Schlussfolgerung, 2 : 2. In der 2. Halbzeit ging es los wie in der ersten, mit dem Unterschied wir liefen in einen Konter und lagen hinten. Am Schluss stand es dann 4 : 4, da wir es einfach verpasst haben, wie schon letzte Woche, die Torchancen zu nutzen (z.B. Elfmeter vergeben).
 

Aufstellung: Bätz, Paschen, Suttmann, Groll, Waschkuhn, M.Guttowski F.Guttowski, Reineck , Görtz, Könnig, Schwarz, Pfannkuche, Schmidt, Bestgen

Tore:
0 : 1 Paschen (FE)
0 : 2 Reineck
1 : 2
2 : 2
3 : 2
3 : 3 Bestgen
4 : 3 Eigentor
4 : 4 Eigentor

Miche´l Görtz

 

27.02.2011

SF Schnee - Teutonia Ehrenfeld 11 : 0 (6 : 0)


Ein souveräner Sieg,der aber noch etwas gering ausgefallen ist,da die vorhandenen Torchancen einfach nicht genutzt wurden.Alles in allem war es aber ein verdienter Sieg,der zu keinem Zeitpunkt gefährdet war.Nach einer guten 1.Hälfte ließen wir uns in der 2.Hälfte etwas schleifen.Der Gegner,half aber auch tatkräftig mit,da sie am Schluss nur noch mit 9 Mann agierten.Aber das wichtigste,die ersten 3 Punkte sind im Sack und durch diesen Kantersieg führen wir vorerst die Tabelle an.
 

Aufstellung: Bätz, Schmidt, Görtz, M. Guttowski, Jurek, F.Guttowski, Reineck, Kleinschmidt, Bestgen, Schwarz, Waschkuhn, Pfannkuche, Mattern, Könnig, Paschen

Tore:
1 : 0 Schwarz 2.min
2 : 0 Schwarz 6.min
3 : 0 Waschkuhn 12.min
4 : 0 Reineck 22.min
5 : 0 Paschen (FE) 43.min
6 : 0 Schwarz 45.min
7 : 0 Eigentor 70.min
8 : 0 Reineck 72.min
9 : 0 Jurek 78.min
10 : 0 Pfannkuche 81.min
11 : 0 Bestgen 83.min

Miche´l Görtz

 

22.01.2011

Hallenstadtmeisterschaft Platz 3


Schneesturm begeistert Zuschauer in der Husemann Sporthalle

Am Samstag den 22. Januar 2011 kämpften wieder neun Wittener Mannschaften um den begehrten Titel „Hallenmeister 2011“. Dabei wurden die Sportfreunde vom Schnee zur Überraschungsmannschaft des Turniers und erkämpften sich am Ende den Verdienten dritten Platz.

„Reisst euch den Arsch auf und habt Spaß am Fußball“

Das erste Spiel des Turniers bestritt der krasse Aussenseiter SF Schnee gegen den haushohen Favoriten des FSV Witten. Hier sollte die erste große Überaschung folgen. Mit 4:0 schlug der SF Schnee die völlig Überforderten Junglöwen des FSV Witten. Die Zuschauer waren nach dem Abpfiff sprachlos. Auch Ralf Kunig fehlten die Worte: „Wenn man nicht Live dabei gewesen ist könnte man es nicht glauben.“ Der Schneesturm kam langsam ins Rollen. Nach dieser überzeugenden Leistung musste der SF Schnee nun gegen den Hammerthaler SV antreten. Trainer Thomas Nockenberg sagte vor dieser Partie: „Jungs, das wird das schwerste Spiel dieses Turniers, also reisst euch den Arsch auf und habt Spaß am Fußball“. Kurz nach dem Anstoss hatten wir auch unseren größten Kritiker, „ unseren Trainer “, überzeugt. Mit 8:0 fegte der Schneesturm ins Halbfinale, mit 6 Punkten und einem Torverhältniss von 12:0.

Finale Grande, reine Nervensache

Dieser Spruch sollte sich Bewarheiten, denn es wurde verdammt spannend. Gleich drei mal trafen die Schneeer nur Aluminium. Wir hatten kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. 4:1 hieß es nach 15 Minuten für den SV Herbede. Verdient war es in dieser Höhe nicht. In vielen Situationen fehlte uns einfach noch die Luft. Der Schneesturm kam ins wanken.

Im Spiel um Platz drei wollten wir es noch einmal wissen und uns bei unseren zahlreichen Zuschauern bedanken. Es ging gegen die SpVgg aus Witten. Ein dramatisches hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Am Ende stand es 3:3 und es folgte nun ein 9 Meterschießen. Dieses gewannen wir knapp mit 7:6, auch dank unseres Torhüters Marco Bätz. Die Freude in der Halle war riesen groß.

Thomas Nockenberg sagte zufrieden, „Die Jungs waren sehr diszipliniert, spielerisch stark und haben den Verein, sehr gut vertreten.“ Auch historisch gesehen war das Turnier ein voller Erfolg, denn bisher schaffte es noch keine A-Jugend vorher bis unter die ersten drei. Allgemein waren wir erst die dritte Jungendmannschaft die es bis hierher schafften.

Danke nochmal an alle, für die tolle Unterstützung!!!!!
 

von: Simon Kleinschmidt und Miche´l Görtz